„Chef zu gewinnen“: Nathalie Benedikt besucht Albert-Einstein- Gymnasium

Pfeiffer Vacuum GmbH

CFO Nathalie Benedikt von Pfeiffer Vacuum steht im Rahmen einer Handelsblatt-Aktion Rede und Antwort. Schülerinnen und Schüler bekommen Karrieretipps von Topmanagerin.

Statt Deutsch oder Mathematik stand für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 am Albert-Einstein-Gymnasium in Frankenthal am 6. Februar ein Termin der besonderen Art auf dem Stundenplan: Nathalie Benedikt, Finanzvorständin bei Pfeiffer Vacuum, stand den jugendlichen Gewinnern der Handelsblatt-Aktion „Chef zu gewinnen“ Rede und Antwort rund um den Alltag einer Führungskraft.

Wie sieht der Tagesablauf einer Finanzvorständin aus? Welche Ausbildungs- und Einstiegsmöglichkeiten bietet das Unternehmen? Was raten Sie jungen Leuten wie uns, um erfolgreich zu sein? Das waren die Themen, die im Vordergrund standen.

Gespannt verfolgten die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten Benedikts Vorstellung des Unternehmens und ihrer Person. Gefragt nach Tipps für den Berufseinstieg sagte Nathalie Benedikt, die neben Finanzen unter anderem auch die Bereiche Kommunikation, Personal und IT verantwortet: „Ihr solltet euch nicht auf einen bestimmten Karriereplan festlegen. Konzentriert euch immer auf den gerade aktuellen Lebensabschnitt und findet heraus, was euch wirklich Spaß macht.“

Stammkursleiter Frank Ipsen fasste die Begegnung so zusammen: „Das Treffen war eine tolle Sache. Die Schüler und Schülerinnen haben viele interessante Einblicke in das Leben einer Führungspersönlichkeit bekommen. Gleichzeitig konnten sie sehen, worauf es im Berufsleben heutzutage ankommt.“

Gut vorbereitet stellten die Gewinner der Handelsblatt-Aktion sehr konkrete und auch konstruktive Fragen rund um Alltag und persönlichen Werdegang: „Haben Sie schon einmal eine große Entscheidung bereut? Wie viele Stunden arbeiten Sie in der Woche? Woher wussten Sie, was Sie studieren wollten? Stehen Privatleben und Beruf im Konflikt?“ Aber auch zur Unternehmenskultur bei Pfeiffer Vacuum und zu den Karrierechancen im Unternehmen kamen Fragen.

Für die Schülerinnen und Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums war es ein Tag voller positiver Überraschungen. Eda Yaman meinte: „Ich find’s toll, dass Frau Benedikt so offen und ehrlich zu uns war!“ Ihre Mitschülerin Aline Jung fügte hinzu: „Super war, dass jede Frage direkt beantwortet wurde und es keine Ausflüchte gab!“

Als zweiten Teil der Gewinn-Veranstaltung lud Benedikt die Klasse in das Unternehmen nach Asslar ein. Dort erwarten die Schülerinnen und Schüler spannende Experimente zum Thema Vakuum sowie eine exklusive Führung durch die Firmenzentrale des internationalen Technologiekonzerns.